Wenn sie recht hat, hat sie recht, die „Weltwoche“

„Dass die Selbstbestimmungsinitiative heute unter dem Titel ‚Anti-Menschenrechtsinitiative‘ segelt, geht auf die Kampagne von Schutzfaktor M zurück. (…) Andrea Huber und die Ihren machen ihre Sache gut: So werden Journalisten auf Medienreisen nach Strassburg zum Gerichtshof für Menschenrechte geführt, unter kundiger Anleitung natürlich. Kommt es zu einem Entscheid gegen die Schweiz, werden sie unverzüglich von NGO-Menschenrechtsexperten mit Urteilsbesprechungen beliefert.“ („Weltwoche“ 22.2.18, S. 28)

*

Schon eklig, sowas. Jetzt informieren die. Dabei greifen doch bei  schlechter Informationslage  populistische Polemiken viel besser.

In der Tat: Schutzfaktor M hat früh gehandelt und viel erreicht.

Artikel drucken