Konferenz der Kantonsregierungen zur Nationalen Menschenrechts-Institution

Die Konferenz der Kantonsregierungen (KdK) hat ihre Vernehmlassung zum Vorentwurf eines Bundesgesetzes über die Unterstützung der nationalen Menschenrechtsinstitution (Loi fédérale sur le soutien à l’institution nationale des droits de l’homme) veröffentlicht.

Zusammenfassung:

„Die Kantone messen dem Schutz der Menschenrechte eine grosse Bedeutung zu. Aus diesem Grund befürworten sie den Beschluss des Bundesrates, eine nationale Menschenrechtsinstitution im Sinne einer Nachfolge und Weiterentwicklung des Schweizerischen Kompetenzzentrums für Menschenrechte (SKMR) zu schaffen. Aus Sicht der Kantone muss die künftige nationale Menschenrechtsinstitution auf die schweizerischen Gegebenheiten ausgerichtet sein, wobei das Verständnis für den föderalen Staatsaufbau unerlässlich ist. Eine Delegation von staatlichen Aufgaben an die künftige Institution lehnen die Kantone entschieden ab. Sie begrüssen daher den klar definierten Aufgabenbereich der Institution. In der Schweizerischen Rechtsordnung obliegt der Schutz der Menschenrechte den Behörden; der Fokus der neuen Institution sollte daher auf der Erbringung von Dienstleistungen liegen.“

Link zur vollständigen Vernehmlassung.

Résumé:

„Les cantons mesurent pleinement l’importance de la protection des droits de l’homme. C’est la raison pour laquelle ils approuvent la décision du Conseil fédéral de créer une institution nationale appelée à succéder au Centre suisse de compétence pour les droits humains (CSDH). Les cantons estiment que cette institution doit impérativement satisfaire aux réalités de la Suisse tout en respectant les fondements du fédéralisme. Ils refusent résolument que des tâches de l’État soient déléguées à la future institution. Aussi se félicitent-ils que son périmètre de tâches soit clairement délimité. Étant donné que l’ordre juridique suisse fait obligation aux autorités de protéger les droits humains, le nouvel institut se vouera donc essentiellement à la fourniture de services.“

Lien à la prise de position complète.

 

Artikel drucken

Tags :